franjos Logo

Trüffeln schnüffeln Foto

Spiel Trüffeln schnüffeln

Autor: Rudi Hoffmann

Kurzinfo
Kartongröße: 10,5 x 49 cm (Papp-Röhre)
Spielzubehör: großer Spielplan aus Kunstleder, 4 Trüffelschweine, 16 schwarze Trüffeln unterschiedlicher "Qualität" (=Werte von 1-4), 6 gelbe "Maiskorn-Chips", 5 Holz-Deckel, Spielregel

  1. Das Spiel
  2. Foto
  3. Hintergrund

Das Spiel

Reihum bewegen die Spieler/-innen ihre Schweinchen im Uhrzeigersinn auf dem Trüffelweg. Dabei versuchen sie, als erste/r je eine Trüffel von jedem Wert zu ernten.

In jedem Zug wird ein beliebiges Deckelchen auf den jeweils offenliegenden Maiskorn-Chip gelegt. Der dadurch freigelegte Chip wird aufgedeckt und gibt an, um wieviele Felder das Schweinchen im Uhrzeigersinn weiterbewegt wird. Erreicht ein Schweinchen ein Kleeblatt-Feld darf es gleich noch einmal einen Maiskorn-Chip aufdecken.

Beim Erreichen eines Eichenlaubfeldes darf dann eine Trüffel aus dem angrenzenden Bereich geerntet werden.
Damit die Bewegung der Schweinchen nicht zu einfach wird, werden nach einer festgelegten Regel die Maiskorn-Chips neu gemischt.

Es ist dann immer wieder erstaunlich, welche Schwierigkeiten vor allem erwachsene Spieler/-innen haben, sich die Lage der Maiskorn-Chips zu merken, um die Schweinchen gezielt zu bewegen.

Trüffeln schnüffeln Foto

Hintergrund

Rudi Hoffmanns Trüffeln schnüffeln ist kein (ganz) neues Spiel. 1972 veröffentlichte die Firma Spear das Spiel unter dem Titel MOMOX. Jedoch war MOMOX ein ganz und gar abstraktes Spiel - ohne jeden thematischen Bezug.

An dieser überarbeiteten Ausgabe ist aber nicht nur das Thema neu sondern auch das Spielziel und das Wertungssystem wurden völlig neu formuliert. Das eigentlich Besondere an dem Spiel ist aber die pfiffige Zugweise, die Rudi Hoffmann dafür ersann. Eine wohl ausgewogene Mischung von etwas Glück und einem guten Gedächtnis braucht man, um hier zu gewinnen.

zum Seitenanfang