franjos Logo

Zoodiak Foto

Spiel Zoodiak

Autor: Torsten Marold

Kurzinfo
Kartongröße: 25,5 x 18,5 x 5,5 cm
Spielzubehör: Spielplan aus Kunstleder, 20 Doppelsteine, halb blau - halb gelb, 12 Karten mit Sternbildern, 2 schwarze Spielsteine als "schwarze Löcher", Spielregel

  1. Das Spiel
  2. Foto
  3. Hintergrund
  4. Presseberichte

Das Spiel

ZOODIAK ist ein Strategiespiel, bei dem die Spielsteine nicht gezogen, sondern nur platziert werden, um die auf den Karten vorgegebenen Konstellationen aus fünf Steinen zu bilden.
Weil diese aber unterschiedlich und auch nicht alle gleich schwierig zu bilden sind, gibt es somit ein Zufallselement im Spiel. Jedoch kennen die Spieler von Anfang an auch das Ziel ihres Gegners.
Zu Spielbeginn wird jedem Spieler eine Karte zugeteilt. Diese zeigt das Sternzeichen, das er auf dem Spielstein mit seiner Spielfarbe darstellen muss.
Jeder Spieler erhält zudem 10 Doppelsteine, Ein Spieler spielt mit der gelben Seite nach oben, der andere mit der blauen. Der Startspieler erhält zudem die schwarzen Spielsteine. Diese platziert er auf 2 beliebigen Feldern des Spielplans. Diese Felder dürfen bis zum Spielende nicht mehr für den Einsatz der Spielsteine verwendet werden.
Abwechselnd setzen die Spieler jeweils einen ihrer Spielsteine ein. Wird dabei ein gegnerischer Spielstein eingeschlossen, so wird dieser umgedreht und damit zu einem eigenen Spielstein.
Wer es als erster schafft, seine Aufgabe zu erfüllen gewinnt das Spiel.

Zoodiak Foto

Hintergrund

Um sich einen besseren Überblick über das Gewimmel am Sternenzelt zu beschaffen, begannen die Menschen schon früh damit, sie als Sternbilder zu festen Gruppen zusammenzustellen und diesen geheimnisvolle Namen zu geben.
ZOODIAK, so der Titel unseres nach JUPITER zweiten Weltraumspiels, ist natürlich nur eine Verballhornung von "Zodiakus", des wohlbekannten Tierkreises, der seit Jahrhunderten zahllose Astrologen und noch mehr abergläubische Menschen beschäftigt. Die zwölf vertrauten Sternzeichen zeigen aber bekanntlich nicht nur Tiere, weshalb der Ausdruck "Tierkreis" auch nicht recht passen will.

Für unser Spiel wurden aber nicht nur deshalb zwölf ganz neue Tier-Sternbilder erfunden, denn die Konstellationen hier wollten einfach nicht zu den Originalen passen.
Torsten Marolds ZOODIAK ist ein Strategiespiel der klassischen Art, und es verwendet auch tatsächlich Elemente von Spielen, die zum Teil schon den alten Ägyptern bekannt waren, nämlich von Seega und Mühle.
Die Mischung der also durchaus wohlbekannten Mechanismen ergibt hier dennoch ein neues Spielgefühl, denn ZOODIAK ist insbesondere wesentlich rasanter als all seine Urahnen.

Pressestimmen

9. November 2010

"...Zoodiak ist ein Strategiespiel, das aus einfachen Regeln (Setzen, Umdrehen, Springen) ein sehr vielfältiges Spiel ermöglicht. ..."

Quelle: Spieletest.at

24. April 2006

"...Zoodiak ist vom Spielprinzip ein Reversi-Ableger. ..."

Quelle: hall9000.de

13. Dezember 2005

"...Zoodiak ist ein gelungenes, kleines Strategiespiel für zwischendurch....."

Quelle: Märkische Oderzeitung

zum Seitenanfang